Schnappfinger (Ringbandstenose)

Verlauf

Öffnungszeiten

Montag - Freitag von 9:00 bis 15:30 Uhr
Jürgensallee 46-50, 22609 Hamburg040 822 812 49 · nocontact@dr-handschin.de

EstheticonBewertungen von Dr. Handschin bei Estheticon

von 39 Patienten bewertet

Der Schnappfinger (auch schnellender Finger, Tendovaginitis stenosans, Ringbandstenose) gehört neben dem Karpaltunnelsyndrom zu den häufigsten Erkrankungen der Hand. Hierbei kann ein Finger plötzlich nach vorne oder hinten schnellen, sich nur durch große Kraftanstrengung oder gar nicht mehr bewegen lassen. Betroffen ist von einem Schnappfinger meistens der Ring- oder Mittelfinger, aber auch die anderen Finger können betroffen sein.

Schnappfinger am rechten Ringfinger

Befund bei Ringbandstenose mit Schnappfinger am rechten Ringfinger. Der Finger lässt sich nur schmerzhaft oder gar nicht mehr strecken.

Ursachen des Schnappfingers

Die Ursache des Schnappfingers ist vermutlich eine Kombination aus angeborener Veranlagung und einer belastenden Bewegung der Hand, zum Beispiel bei Handwerkern. Frauen leiden häufiger als Männer unter einem Schnappfinger. Der Schnappfinger geht auf eine Verdickung der Beugesehne zurück, die dann nicht mehr ungehindert durch den Sehnenscheidenkanal gleiten kann. Zusammengehalten werden beide durch die sogenannten Ringbänder, an diesen kommt die verdickte Beugesehne nicht mehr problemlos vorbei. Durch eine anschließende Entzündung bildet sich ein Knötchen auf der Sehne, weshalb sie noch schlechter durch den Sehnenscheidenkanal gleiten kann. Nun kann es vorkommen, dass der Finger plötzlich nach vorne oder hinten schnappt, sich nur nur durch große Kraftanstrengung oder gar nicht mehr bewegen lässt.

Operation des Schnappfingers

Bei entsprechender Klinik kann die Behandlung des Schnappfingers operativ erfolgen. Bei der Operation wird das verengte Ringband, das die Probleme bereitet, gespalten, wodurch die Sehne wieder ohne Hinderniss gleiten kann und im Laufe der Zeit abschwillt. Der Eingriff dauert etwa 10 Minuten und wird meist ambulant unter örtlicher Betäubung vorgenommen. Die übrigen Ringbänder stellen sicher, dass Beugesehne und Sehnenscheidenkanal auch weiterhin zusammengehalten werden.

Nachsorge nach der Operation des Schnappfingers

Für ungefähr zwei Wochen nach der Operation des Schnappfingers sollte der betroffene Finger nicht allzu sehr belastet werden. Allerdings kann der betroffenen Finger unmittelbar nach der Operation bewegt werden. Die Beschwerden klingen in der Regel sehr rasch ab.

Über mögliche Risiken der Operation eines Schnappfingers klären wir Sie in einem persönlichen Gespräch in unserer Klinik in Hamburg auf.

Terminanfrage