Ohrenkorrektur, Ohren anlegen lassen in Hamburg

Verlauf

Öffnungszeiten

Montag - Freitag von 9:00 bis 15:30 Uhr
Jürgensallee 46-50, 22609 Hamburg040 822 812 49 · nocontact@dr-handschin.de

EstheticonBewertungen von Dr. Handschin bei Estheticon

von 43 Patienten bewertet

Abstehende Ohren (auch „Segelohren“ genannt), stellen an sich keine Erkrankung sondern eine anatomische Variante dar. Trotzdem kann diese Ohrform für die betroffenen Patienten eine schwere Belastung darstellen, die durch das soziale Umfeld verstärkt werden. Gerade bei Kindern kann die Stigmatisierung zu einer deutlichen Belastungssituation führen. Manche Kinder bzw. deren Eltern oder auch Erwachsene wenden sich daher an die Plastische Chirurgie, weil sie Minderwertigkeitsgefühle, Komplexe und Schamgefühle im Zusammenhang mit abstehenden Ohren loswerden wollen.

In unserer Klinik in Hamburg führen wir die plastische Korrektur der abstehenden Ohren ambulant oder kurzstationär durch. Der Eingriff wird in der Regel in einer kurzen allgemeinen Narkose durchgeführt. Bei der Operation wird der Ohrknorpel über einen kleinen Schnitt hinter dem Ohr zunächst geschwächt bzw. chirurgisch dehnbar gemacht (Ritztechnik). Anschließend können durch feine Nähte die Ohren angelegt werden.

Nachsorge nach einer Ohrenkorrektur

Nach der Operation der abstehenden Ohren kann das Gewebe vorübergehend stark anschwellen, daher ist ein spezieller Schutzverband für einige Tage notwendig. Im Rahmen der regelmäßigen ambulanten Nachkontrollen in unserer Sprechstunde für Plastische Chirurgie in Hamburg kontrollieren wir die Wundheilung.

Über mögliche Risiken der Bauchdeckenstraffung klären wir Sie in einem persönlichen Gespräch auf.

Terminanfrage